Wohngemeinschaft

Für Jugendliche im Alter von 15 bis 24 Jahren, die in der Lehrlingsstiftung die überbetriebliche Lehrausbildung absolvieren oder in der Produktionsschule untergebracht sind, besteht die Möglichkeit in die Wohgemeinschaft aufgenommen zu werden. Ein Essens- und Wohnbeitrag ist monatlich zu entrichten. Vor Eintritt findet ein Gespräch statt.

Versorgung

Die BewohnerInnen erhalten ein Frühstück und ein Mittag- oder Abendessen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich in der Küche der WG selbst zu versorgen.

Betreuung

Unsere Hauptziele sind die Förderung bzw. Erhaltung der Arbeitsfähigkeit, sowie die lebenspraktische Begleitung durch unsere BetreuerInnen. Die Basis hierfür bildet das Vertrauen und Verständnis zwischen BetreuerInnen und Jugendlichen.

Soziales Fördern

beinhaltet Hilfestellung beim Umgang mit Pflichten, Aufgaben und Vereinbarungen, Stärkung sozialer Fähigkeiten in der Gruppe, Problembewältigung, gewaltfreie Kommunikation und Konfliktverhalten, sowie die Förderung von Selbständigkeit.

Lebenspraktisches Lernen

umfasst die Mitarbeit bei Versorgung, Raumpflege, Hygiene und Erscheinungsbild, dem selbständigen Einhalten der Tagesabläufe.

Hausordnung

Der Aufenthalt in der Wohngemeinschaft  wird durch die Hausordnung geregelt . Diese soll zu einem respektvollem Miteinander führen und enthält Rechte, Pflichten, aber auch Ausschlusskriterien.

Freizeitgestaltung

soll Spaß machen und  Ausgleich zur Arbeit untertags sein.

Dazu dienen uns die Räume der Wohngemeinschaft und der Klostergarten mit Freizeitanlage:

  • Fitnessraum,
  • Fernsehraum,
  • Wuzzeln, Dart spielen,
  • Spielkonsolen,
  • Computernutzung, WLAN,
  • oder einfach nur chillen.

Sonstige Freizeitangebote:

  • Sporthalle,
  • Freibad,
  • Eislaufplatz,
  • Kino,
  • Kaffeehaus,
  • Ausflüge und Spaziergänge.